Datenschutzhinweise

Die Modula-Gruppe freut sich über Ihren Besuch unseres Jobportals und über Ihr Interesse an unserem Unternehmen als Arbeitgeber. Über das Jobportal haben Sie die Möglichkeit, Ihre Bewerbung online zu erfassen und sich für eine Stelle, einen Ausbildungs- bzw. Studienplatz oder sich initiativ bei einem Unternehmen der Modula-Gruppe zu bewerben.

Da in Ihrer Bewerbung auch personenbezogene Daten (im Folgenden „Daten“) betroffen sind, wollen wir Ihre Fragen zum Umgang mit Ihren Daten im Anschluss beantworten.
 
Sämtliche Unternehmen unterliegen den Grundsätzen der EU- Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und gewährleisten die Sicherheit Ihrer Daten.

Übersicht
  1. Wer ist für die Verarbeitung meiner Daten verantwortlich?
  2. Welche Daten werden erfasst?
  3. Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung der Daten?
  4. Welche Cookies werden eingesetzt?
  5. Wofür werden meine Daten verarbeitet und auf welcher Rechtsgrundlage?
    • Online-Bewerbung
    • Benachrichtigungen
    • Kontaktaufnahme
    • Bewerberpool
  6. Werden sensible Daten erfasst?
  7. Was ist bei einer Bewerbung über einen Personalberater?
  8. Wer erhält meine Daten?
  9. Werden meine Daten außerhalb der EU/EWR verarbeitet (Drittlandtransfer)?
  10. Welche Datenschutzrechte habe ich?
  11. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung oder Profiling?

1 . Wer ist für die Verarbeitung meiner Daten verantwortlich?

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die Modula-Gruppe.
Unsere Kontaktdaten lauten wie folgt:

Modula Gesellschaft für digitale Transformation mbH
Pforzheimerstr. 128
76275 Ettlingen

E-Mail: karriere@modul-a-gruppe.com
Telefon: 07243 2067-200

Darüber hinaus können unsere Gruppenunternehmen, die das Jobportal für Online Bewerbungen nutzen, für die Datenverarbeitung im konkreten Bewerbungsverfahren verantwortlich sein und Zugriff auf Ihre Daten haben.

Dies ist der Fall, wenn
  1. Sie eine Bewerbung für eine vakante Stelle für ein Unternehmen der Modula-Gruppe eingereicht haben;
  2. Sie eine Initiativbewerbung eingereicht haben und zwischen Ihrem Profil und den Anforderungen einer vakanten Position innerhalb der Modula-Gruppe eine Passung besteht, so dass wir Ihre Initiativbewerbung weitergeben und/oder
  3. Sie der Teilnahme am Bewerberpool zugestimmt haben.
Das jeweilige Gruppenunternehmen können Sie der jeweiligen Stellenausschreibung entnehmen.
Bei Fragen zu den Datenschutzinformationen oder zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie sich an unseren internen Datenschutzbeauftragten wenden, der Ihnen auch im Falle von Auskunftsersuchen, Anregungen oder Beschwerden zur Verfügung steht: E-Mail: Datenschutz@oxaion.de

2. Welche Daten werden erfasst?

Wenn Sie unser Jobportal besuchen, werden vom aufrufenden Rechner automatisch Informationen erfasst (nachfolgend „Zugriffsdaten“ genannt). Unter die Zugriffsdaten fallen im Einzelnen:
  • Informationen des aufrufenden Devices: Browsertyp/Version, Betriebssystem, IP-Adresse
  • Uhrzeit, Datum
  • Systemmeldungen der Kommunikation
  • Informationen zu den zuvor besuchten Webseiten.
Diese Zugriffsdaten werden bei jedem Seitenaufruf erfasst und in einer Protokolldatei gespeichert. Die Verarbeitung der Zugriffsdaten ist für die Funktion der Website und zur Durchführung von Sicherheitsanalysen erforderlich. Die Logfiles werden spätestens nach 6 Wochen gelöscht. Bei einer darüberhinausgehenden Speicherung werden die IP-Adressen anonymisiert.

Wenn Sie sich für eine Bewerbung über unser Jobportal entschieden haben oder über unsere Kontaktformular mit uns in Verbindung treten möchten, sind weiterführende Angaben zu Ihrer Person erforderlich, damit wir Ihre Bewerbung bearbeiten und/oder mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.

Erforderliche Daten für die Kontaktaufnahme mit Ihnen sind:
  • Vorname und Nachname
  • Wohnort
  • Eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, über die wir Sie erreichen können.
Für die Bewerbung auf eine bestimmte Stelle fragen wir in einem weiteren Schritt stellenspezifische Informationen ab. Sie haben die Möglichkeit, Angaben sowie Dokumente zu Ihrer bisherigen schulischen- und/oder beruflichen Laufbahn einzugeben und/oder als Dateianhang beizufügen. Pflichtangaben sind mit einem * gekennzeichnet; alle weiteren Angaben sind freiwillig.

Mit dem Anhaken der Optionsfelder unter dem Bewerbungsformular geben Sie uns Ihre Einwilligung, Ihre personenbezogenen Daten für den Bewerbungsprozess für die ausgewählte Stelle zu verarbeiten.
 
„Ich habe die Erklärung zum Datenschutz gelesen und willige in die Speicherung, Verarbeitung und Verwendung meiner persönlichen Daten gemäß dieser Datenschutzerklärung ein“.
„Ich willige einer weitergehenden Speicherung, Verarbeitung und Nutzung meiner persönlichen Daten - über eine konkrete Stelle hinaus in dem des Modula-Gruppe- für maximal 18 Monate ein. Ich bin jederzeit berechtigt, meine Einwilligung für die Zukunft zu widerrufen“.
 
Mit der Funktion „Senden“ wird Ihre Bewerbung an die Modula-Gruppe übermittelt.

Während der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden neben dem Bewerberprofil weitere Daten wie etwa Kommunikationsinhalte (z.B. E-Mail-Kontakt),
Beurteilungen (z.B. Ergebnisse von Vorstellungsgesprächen), Bewerbungstermine und Abrechnungsdaten (z.B. Erstattungen von Reisekosten) erfasst und weiterführend verarbeitet, sofern dies gesetzlich oder (vor-)vertraglich erforderlich ist oder Sie eingewilligt haben.

3. Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung der Daten?

Es besteht keine Pflicht zur Bereitstellung der Daten. Eine Online-Bewerbung bei einem unserer Unternehmen setzt jedoch die Bereitstellung derjenigen Daten voraus, die für die Einstellungsentscheidung und somit für die Prüfung Ihrer fachlichen Kompetenzen erforderlich sind. Ohne diese Daten kann eine Online-Bewerbung, die Teilnahme am Bewerberpool und eine Kontaktaufnahme nicht durchgeführt werden.

4. Welche Cookies werden eingesetzt?

Auf den Websites des Jobportals werden Cookies eingesetzt. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch einer Website auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies sind dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet. Wird die Website erneut aufgerufen, sendet der Webbrowser den Inhalt der Cookies zurück und ermöglicht so eine Wiedererkennung des Nutzers.

Funktionale Cookies stellen dabei die Technik und die Funktionen des Bewerberportals einwandfrei sicher und ermöglichen Ihnen eine angenehme Nutzung. Optionale Cookies helfen hingegen bei der Optimierung der Angebote auf dem Bewerberportal, indem das Nutzerverhalten erfasst und in statistischer Form ausgewertet wird.

Bestimmte Cookies sind auf eine Laufzeit begrenzt (z.B. Ablauf der Browser-Sitzung oder ein bestimmtes Datum) und werden nach Ablauf der Laufzeit automatisch gelöscht (temporäre oder persistent Cookies). Andere Cookies werden gelöscht, wenn man sich ausloggt oder den Browser schließt (sog. „Session Cookies“).

Sie können in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers die Cookies löschen sowie den Einsatz von Cookies entsprechend konfigurieren. Bestimmte Funktionen der Website können dadurch beeinflusst werden und nicht mehr funktionieren.

Grundsätzlich handelt es sich bei Cookies um eine Online-Kennung ohne Personenbezug. Personenbezogen werden die Cookies nur dann, wenn die durch die Cookies erzeugten Informationen mit weiteren Daten zusammengeführt werden. Dabei kann zwischen Cookies, die für die Bereitstellung der Website erforderlich sind, und Cookies, die für weitere Zwecke wie etwa Analyse des Nutzerverhaltens oder Werbung erforderlich sind, unterschieden werden.

Zu den Cookies, die bei der Bereitstellung dieser Website gesetzt werden, gehören die Folgenden:
  • Session (SID) Cookie, das nach 1 Stunde verfällt.
  • Persistent Cookie (maximal 1 Jahr - ansonsten in Abhängigkeit von den Cookie Einstellungen des Nutzers)
  • Cookies für die Analyse des Nutzungsverhaltens (z.B. besuchte Unterseiten oder Suchanfragen).
Für die Analyse des Nutzungsverhaltens wird der Webanalysedienst Matomo (www.matomo.org) eingesetzt, dessen Cookie über unsere Website gesetzt wird. Dabei wird die IP-Adresse anonymisiert und die Daten zu Nutzungsanalysezwecken pseudonymisiert gespeichert. Die durch das Cookie erzeugten Informationen werden nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Sie können die Verwendung der Cookies und damit die Teilnahme am Tracking durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browsersoftware (DoNotTrack) verhindern.

5.Wofür werden meine Daten verarbeitet und auf welcher Rechtsgrundlage?

Die unter Ziffer 2 genannten Daten werden zu den folgenden Zwecken verarbeitet:
  • technische/funktionale Bereitstellung und Sicherheit der Website
  • Webtracking und –analyse mithilfe von Matomo Analysis.
Auf der Rechtsgrundlage des Art.6 (1) f) DSGVO – berechtigtes Interesse des Verantwortlichen.
  • Durchführung der Online-Bewerbung und Abwicklung des Bewerbungsverfahrens
  • Kontaktaufnahme ohne Online Bewerbung
  • Registrierung für die „Job Alert“ Benachrichtigung per Email
  • Teilnahme am Bewerberpool
Eine Datenverarbeitung zu anderen Zwecken findet im Jobportal nicht statt. Die Datenverarbeitung für die zuletzt genannten Zwecke findet auf Basis der Art. 6 (1) a) DSGVO – Ihre Einwilligung in Verbindung mit Art. 6 (1) b) vorvertragliche Maßnahmen und Art.6 (1) c) Vertragliche Verpflichtungen des Verantwortlichen statt.

5.1 Online- Bewerbung – Vorgehen und Speicherdauer

Mit Eingang Ihrer Online-Bewerbung für eine konkrete Stellenausschreibung oder der Bewerbung auf Basis einer Initiativbewerbung, werden Ihre Daten zu Einstellungszwecken verarbeitet.

In der Phase der vertraglichen Anbahnung eines Arbeitsverhältnisses hat Ihr potenzieller Arbeitgeber ein Interesse daran sicherzustellen, dass Sie die für die vakante Stelle erforderliche fachliche Kompetenz und persönliche Eignung besitzen. Der Umfang der Datenverarbeitung, der Ablauf des Bewerbungsverfahrens und die Wahl der Mittel (z.B. Telefoninterview,  persönliches Gespräch etc.) richten sich nach den Anforderungen der konkreten Stellenausschreibung. Von diesen hängt es auch ab, welche Personen bei der Datenverarbeitung beteiligt sind und somit Zugriff auf Ihre Daten erhalten. Zu diesen Personen zählen regelmäßig Mitarbeiter der Personalabteilung (auch „Recruiter“ genannt) und Vorgesetzte sowie in einigen Fällen auch Fachverantwortliche. Je nach Position können Ihre Daten auch von Mitgliedern des Betriebsrates oder Mitgliedern der Vertretungsorgane von schwerbehinderten Mitarbeitern verarbeitet werden, indem sie damit deren gesetzliche Mitbestimmungsrechte ausüben. Sollten darüber hinaus weitere Personen oder Stellen (z.B. Dienstleister) Zugriff auf Ihre Daten haben, erfolgt dies immer auf Grundlage einer vertraglichen Verschwiegenheitserklärung und/oder eines Datenschutzvertrages.
 
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten bei der Online-Bewerbung ist grundsätzlich Art. 6 (1) b DS-GVO „Erforderlichkeit für Einstellungsentscheidungen und Begründung eines Arbeitsvertrages“. Zusätzlich haben Sie unsere Einwilligung erteilt, Ihre Daten verwenden zu dürfen. Darüber hinaus gibt es weitere gesetzliche Regelungen, die im Bewerbungsverfahren zu befolgen sind (z.B. BetrVerfG etc.).
 
Eine Verarbeitung Ihrer Daten findet statt, solange es für die Begründung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist. Mit der Einstellungsentscheidung endet die Online-Bewerbung und somit auch der Zweck der Datenverarbeitung für das konkrete Bewerbungsverfahren.

Das Ergebnis der Annahme Ihrer Bewerbung und/oder eine Einstellungsentscheidung werden wir Ihnen umgehend mitteilen. Wenn die Entscheidung dazu führt, dass ein Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen begründet wird, werden die Bewerbungsdaten weiterhin gespeichert.

Sollte kein Beschäftigungsverhältnis begründet werden, werden die Bewerbungsdaten 6 Monate nach Mitteilung der Entscheidung automatisch gelöscht.

Wenn Sie uns die Zustimmung erteilt haben, die Bewerbungsdaten im Bewerberpool vorzuhalten, werden die Daten bis zu 12 Monaten vorgehalten und dann automatisch gelöscht.

Sie können Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Bewerbungsdaten jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Angaben werden dann umgehend gesperrt und gelöscht. Eine Verwendung im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens findet dann nicht mehr statt.

5.2 Benachrichtigungen

Sie haben die Möglichkeit sich für eine Benachrichtigung über Stellenangebot der Modula-Gruppe eintragen zu lassen. Hierzu wird eine E-Mail-Adresse von Ihnen abgefragt und eine Bestätigungs-Email versendet. Die Benachrichtigung wird nach Bestätigung des Aktivierungs-Links in der Email aktiviert.

Wenn Sie kein Benachrichtigen mehr zugesendet bekommen möchten, können Sie den „Deaktivierungs-Link“ in der jeweiligen Email klicken oder eine Benachrichtigung an karriere@modul-a-gruppe.com, mit Angabe des Grundes, senden.

5.3 Kontaktaufnahme 

Eine Kontaktaufnahme mit Ihnen erfolgt grundsätzlich über die von Ihnen benannte Email-Adresse oder Telefonnummer. Änderungen dieser Angaben teilen Sie uns bitte umgehend unter der auf der Website (FAQ) genannten Email-Adresse mit.

5.4 Bewerberpool

Unabhängig von der einzelnen Online-Bewerbung haben Sie die Möglichkeit, am Bewerberpool teilzunehmen. Die Teilnahme am Bewerberpool erfolgt nur mit Ihrer Einwilligung, die Sie bei der Versendung der Bewerbungsunterlagen abgeben können. Die Einwilligung erlaubt, dass alle zugriffsberechtigten Recruiter der ModulaGruppe auf Ihre Bewerberdaten Zugriff haben können, um es auf adäquate Stellenausschreibungen zu prüfen. Die Prüfung erfolgt manuell und nicht durch automatisierte Einzelfallentscheidung oder Profiling. Bei einer adäquaten Stellenausschreibung können Sie von dem dafür Verantwortlichen kontaktiert werden. Mit einer Kontaktaufnahme ist eine Bewerbung noch nicht begründet, sodass Sie frei entscheiden können, ob Sie sich bewerben. Sofern es zu einer Bewerbung kommt, werden Ihre Daten gemäß Ziffer 5.1 verarbeitet.

Sämtliche Unternehmen der Modula-Gruppe sind im Gültigkeitsbereich der DS-GVO bzw. mit vergleichbarem Schutzniveau.

Die Rechtsgrundlage für Ihre Teilnahme am Bewerberpool ist die Einwilligung nach Art. 6 (1) a DS-GVO. Die Einwilligung ist freiwillig. Eine Verweigerung der Einwilligung oder der Widerruf Ihrer Einwilligung hat keine negativen Auswirkungen auf laufende Bewerbungsverfahren.

Ihre Teilnahme am Bewerberpool und somit die Zugriffe der Verantwortlichen finden statt, bis Sie die Einwilligung widerrufen und/oder Ihr Bewerberprofil gelöscht wird. Ihre Einwilligung in die Teilnahme am Bewerberpool können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

6. Werden sensible Daten erfasst?

Von der Datenverarbeitung bei Ihrer Online-Bewerbung sind grundsätzlich keine besonderen Kategorien personenbezogener Daten erfasst. Insofern sind Sie beim Hochladen von Dokumenten wie Anschreiben oder Lebenslauf angehalten, dass diese keine besonderen Kategorien personenbezogener Daten enthalten.

Besondere Kategorien personenbezogener Daten sind Angaben, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinung, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen sowie genetische Daten, biometrische Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder zur sexuellen Orientierung einer natürlichen Person.

Aufgrund einer gesetzlichen Verpflichtung aus dem Arbeitsrecht kann es ausnahmsweise erforderlich sein, der Schwerbehindertenvertretung Beteiligungsrechte zu gewähren, sofern Ihr potenzieller Arbeitgeber eine solche etabliert hat. Daher können Sie während des Bewerbungsverfahrens gefragt werden, ob Sie entweder die Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung wünschen oder dies ablehnen. Gleiches gilt für bestimmte Fähigkeiten wie etwa die Sehkraft oder die körperliche Fitness bzw. Beweglichkeit, sofern es für die Besetzung einer Stelle erforderlich ist. Diese Daten werden allerdings nicht online im Bewerberportal, sondern über andere Mittel wie etwa einen Papierbogen erfasst und datenschutzkonform gespeichert und vernichtet.
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von besonderen Kategorien personenbezogener Daten ist Art. 9 (2) b DS-GVO, sofern die Verarbeitung zur Ausübung von Rechten oder zur Erfüllung rechtlicher Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass Ihr schutz-würdiges Interesse an dem Ausschluss der Verarbeitung überwiegt.

7. Was ist bei einer Bewerbung über einen Personalberater?

Für die Akquisition von Bewerbern kann die Modula-Gruppe Personalberater beauftragen. Dabei werden Ihre Bewerberdaten entweder auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder auf Grundlage eines Vertrages zwischen Ihnen und dem Personalberater vom Personalberater an das Konzernunternehmen übermittelt.

Die Übermittlung erfolgt in der Regel elektronisch, also via E-Mail. Bis einschließlich der Übermittlung ist der Personalberater verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten. Nach der Übermittlung an das Unternehmen werden Ihre Bewerberdaten für Einstellungsentscheidung und Begründung eines Arbeitsvertrages wie in Ziffer 5.1 beschrieben verarbeitet. Gegenstand der Beauftragung eines Personalberaters ist es, geeignete Bewerber zu finden. Sofern Sie vom Personalberater dem Konzernunternehmen für eine Stellenausschreibung vorgeschlagen und auch eingestellt werden, erhalten die Personalberater von ihren Auftraggebern eine Provision. Insofern werden Ihre Bewerberdaten ausnahmsweise auch für die Berechnung und Auszahlung von Provisionen an die Personalberater verarbeitet.

Die Rechtsgrundlage für die Nutzung Ihrer Daten ist Art. 6 (1) f DS-GVO, die Erfüllung der im Auftrag zwischen den Personalberatern und der Konzerngesellschaft oder der Stiftung vereinbarten Leistungen stellen dabei die berechtigten Interessen dar. Die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für Bewerberdaten bleiben grundsätzlich unberührt.

8. Wer erhält meine Daten?

Bei der Online-Bewerbung erhalten grundsätzlich nur Personen Zugriff auf Ihre Daten, die die konkrete Einstellungsentscheidung treffen bzw. an dieser wesentlich beteiligt sind.

Zu diesen Personen zählen regelmäßig Mitarbeiter der Personalabteilung (sog. „Recruiter“) und der Vorgesetzte sowie in bestimmten Fällen Fachverantwortliche.
Darüber hinaus kann es aufgrund der Einhaltung von gesetzlichen Pflichten aus dem Arbeitsrecht und dem Recht der sozialen Sicherheit oder des Sozialschutzes bei einem konkreten Bewerbungsverfahren erforderlich sein, dass Arbeitnehmervertreter (Betriebsrat und Schwerbehindertenvertretung) Zugriff auf Ihr Bewerberprofil erhalten.
Auch die für die Bereitstellung und Verwaltung des Jobportals eingesetzten Dienstleister können Zugriff auf Ihr Bewerberprofil nehmen. Über Datenschutzverträge sind die Weisungsgebundenheit, die Datensicherheit und der vertrauliche Umgang mit Ihren Daten sichergestellt.

Eine Datenweitergabe an weitere Empfänger findet statt, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten oder Sie eingewilligt haben. Dies gilt auch für
Empfänger innerhalb des Konzerns, da das Datenschutzrecht grundsätzlich kein Konzernprivileg vorsieht. Unter diesen Voraussetzungen können die folgenden Empfänger Zugriff auf Ihr Bewerberprofil haben:
  • Konzernunternehmen, deren Zugriff auf Ihr Bewerberprofil für die Einstellungsentscheidung erforderlich ist oder Sie nehmen am Bewerberpool teil;
  • Personalberater, die für das Akquirieren von Bewerbern beauftragt werden;
  • Öffentliche Stellen und Institutionen wie etwa Strafverfolgungsbehörden oder Arbeits-gerichtsbarkeiten, die aufgrund der Einhaltung von gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtungen Zugriff auf das Bewerberprofil erhalten müssen.

9. Werden meine Daten außerhalb der EU/EWR verarbeitet (Drittlandtransfer)?

Es findet kein Drittlandtransfer statt.

10. Welche Datenschutzrechte habe ich?

Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen. Sie können sich dazu an die Datenschutzaufsichtsbehörde wenden, die für Ihren Wohnort bzw. Ihr Bundesland zuständig ist oder an die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde.

Hausanschrift:
Königstraße 10a
70173 Stuttgart
DEUTSCHLAND

Postanschrift:
Postfach 10 29 32
70025 Stuttgart
Tel.: 0711/61 55 41 – 0
Fax: 0711/61 55 41 – 15
E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de

Sie können sich aber auch an die für Ihren Wohnort zuständige Datenschutzbehörde wenden.

11. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung oder Profiling?

Für die Verarbeitung Ihrer Daten im Jobportal werden weder eine automatisierte Entscheidungsfindung genutzt, noch findet ein Profiling statt.